Zum Inhalt springen

Meine Feschmarkt Lieblinge

Ich glaube, ich muss niemanden sagen, wie umwerfend der Feschmarkt ist. Immerhin fand letztes Wochenende schon der 12. in Wien statt. Darum werd ich auch nicht mehr lange um den heißen Brei herumreden und euch meine 5 Lieblingsstände verraten (wo ich auch kräftig eingekauft habe und ja ich hab mich seit dem nicht mehr auf meinen Kontostand zuschauen getraut 😉 ) hoffentlich sind sie beim nächsten Mal auch wieder dabei!

  • Gleich meinen ersten Einkauf habe ich bei Buchstabenorte getätigt – dort bekommt man originale Drucke von Städten, die aus den Buchstaben ihrer Bezirke bestehen. Ich habe mir damals schon eine ähnliche Weltkarte in Kopenhagen gekauft und wollte mir auch 3 weitere, kleinere Karten von meinen 3 Lieblingsstädten – Wien, Hamburg, London – kaufen, aber das war mir damals zu teuer. Glücklicherweise waren die Buchstabenorte beim Feschmarkt!
  • Gleich daneben war Formart -Kunstdrucke. Sie haben auch wunderschöne Drucke mit lustigen und schönen Sprichwörtern. Leider waren so viele Schöne dabei, dass ich mich gar nicht entscheiden konnte. Und da ich mir geschworen habe, nur etwas zu kaufen, wo ich mir zu 100% sicher bin, muss ich noch bis zum nächsten Feschmarkt warten.
  • Oben fand ich dann die wunderschönen Notizhefte von Stift 17. Ich liebe Notizbücher – dort hab ich mir ein dunkelblaues mit einer Qualle und ein naturfarbenes mit einem supersüßen Bieber gekauft.
  • Im Raum nebenan gab es ein paar Leckerbissen – unter anderem auch die Pfefferei. Wie der Name schon sagt, kriegt man dort feinsten BIO Pfeffer (sogar länglichen, ich wusste gar nicht, dass es so einen gibt) und auch leckere Salze.
  • Tja der Feschmarkt findet ja nicht nur in einem Gebäude statt, sondern auch noch in zwei weiteren und dort war ich bei den Modedesignern und habe mich in einen schönen grau-weißen Schal von Adel verliebt und auch gleich gekauft.

Nach dem Shoppen hab ich dann eine Pause gebraucht und nachdem die Bieneninvasion vorüber war, fand ich ein paar umwerfende Leckerbissen…
Zuerst was Saures – einen Holy Moly von Kimbo Dogs – zum Niederknien!
20160618_131342_1

und natürlich gibts bei mir immer was Süßes, man gönnt sich ja sonst nichts 😉 Nachdem ich alle Stände abgegangen war, die Entscheidung war echt schwer, hab ich mich schlussendlich für einen Mohn-Powidl-Donout von Donuteria entschieden…mjam lecker!
20160618_133135_1Ich freue mich schon auf den nächsten Feschmarkt im November!

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.