Zum Inhalt springen

Leckerbissen am Meidlinger Markt

Ich hab euch in älteren Beitragen ja schon von der Wiener Sinnestour erzählt – vom Hannover Markt und vomm Kutschkermarkt. Dieses Wochenende war ich bei der der dritten Tour – der Meidlinger Markt Tour.
Wie der Name schon sagt, waren vorrangig am Meidlinger Markt, im 12. Bezirk, unterwegs. Angefangen haben wir mit einem Leckerbissen – Baklava. Das war echt besser als die, die ich bisher hatte, denn die meisten waren mir echt viel zu süß und ja ich weiß, Baklava gehören süß, aber manche waren mir dann doch zu süß.
img_3687_1Nach der kleinen Sättigung gingen wir los zum Markt und fingen mit einer leckeren Runde Käse und Brot bei Anna am Meidlinger Markt an.
img_3691_1Die beiden Käsesorten, der eine ist ein Spezial Bergkäse und der andere hat eine Asche-Schicht zwischen den beiden Käselagern. Die Schicht kann man natürlich mitessen. In der Pause, wo man einkaufen konnte, habe ich mir gleich den Käse gekauft und am Abend schon genossen.

Als nächstes gings weiter zu einer Neuheit für mich – Pferdeleberkäse. Ich habe mich noch nie getraut, Pferdefleisch zu essen und ich hätte es wohl auch nie getan. Ich hab es gekostet, aber ich muss gestehen, so vom Hocker hat es mich jetzt auch nicht gehaut. Dazu gabs leckere Sesamsringe, auch aus der selben türkischen Bäckerei – Diwan.
img_3693_1 img_3695_1

 

 

 

 

 

 

 

Unser nächster Stop war ganz anders – vegane und vegetarische Gerichte und eine Orientierung an TCM, so ist Marc’s Marctstandl.
Zum Probieren gabs für uns eine selbst gemachte Golden Milk und ein selbstgemachtes Granola mit Sojajoghurt.
img_3699_1 img_3700_1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der nächste Step war unerwartet und auch eine kleine Überwindung für mich – eine Bierverkostung. Ich mag ja eigentlich kein Bier, aber ich hab die beiden Biere trotzdem gekostet und sie waren gar nicht mal soooo schlecht. Beides österreichische Craft-Biere.
img_3704_1 img_3706_1

 

 

 

 

 

 

 

Leider gings dann auch schon zu unserem letzten Stop, die Zeit vergeht immer viel zu schnell bei den Touren. Unser letzter Stop war ein persisches Restaurant – das Ava.
Dort bekamen wir eine leckere Vorspeise – bestehend aus Tomaten, Aubergine, Ei und leckeren Gewürzen und dazu Fladenbrot.
img_3709_1

Und dann gabs ein leckeres Safran-Eis mit Rosenwasser. Anfangs war der Geschmack etwas irritierend, denn ich hatte noch nie etwas gekostet, wo Rosenwasser drinnen war. Aber es war schlussendlich wirklich gut.
img_3710_1

 

 

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.