Reisen

Wein&Natur

19. Januar 2018

Der nächste Stopp auf unserer Reise war Adelaide. Ich sags ganz einfach – die Stadt zählt nicht zu meinen Top Ten. Allerdings kann man von dort aus viele schöne Ausflüge machen – wir entschieden uns für das Barossa Valley und Kangaroo Island.
Gewohnt haben wir im YHA Adelaide Central – ich kann es euch nur empfehlen! Wlan gibts zwar nur im Gemeinschaftsbereich, aber man kriegt dort jeden Morgen Pancakes – die waren echt gut! Es liegt übrigens auch nur 3 Minuten vom Busbahnhof entfernt, von wo aus die meisten Ausflüge starten.

Unser erster Ausflug ging ins Barossa Valley, eine der größten Weinregionen in Australien. Ich muss ja sagen, wir haben den Altersdurchschnitt bei diesem Ausflug stark gesenkt, aber es hat tz Spaß gemacht.

Unser erster Stopp war das Seppeltsfield Weingut –  eine wunderschöne Anlage und noch bessere Produkte. Unsere ziemlich große Gruppe wurde in zwei kleinere eingeteilt und wir bekamen ein paar leckere Kostproben ihrer Produkte. Zu meinen beiden Favoriten zählten der 2017 Barossa Moscato – ein leckerer Rosé und der Bolero DP57 Grand Tokay – ein Traum von einem Port! Wir haben uns von beiden je eine Flasche gekauft. Den Moscato habe ich schon ausgetrunken, leider…aber zum Glück hat meine Schwester ihren noch. 😉


Nach der Verkostung fuhren wir weiter zum Weingut Wolf Bass.

Die Anlage war wirklich schön, aber die Weine haben uns nicht so gut geschmeckt und auch die Verkostung selbst war nicht gut gemacht. Es war nur eine Dame da und wir waren an die 40 Personen, da hat man wirklich nicht viel von den unterschiedlichen Kostproben mitbekommen. Nach der Verkostung gab es ein wirklich gutes Essen – Gnocchi mit Kürbis und einen Schokokuchen! Was wir allerdings erst am Schluss kapierten, war, dass die dritte versprochene Weinverkostung, während des Essens vor unseren Augen stand. Man hatte die drei Weinproben auf jeden Platz gestellt, aber nichts dazugesagt und wir hatten nach den beiden vorangegangen Verkostungen wirklich keinen Guster mehr auf einen weiteren Schluck Wein.

Manche von uns haben den Wein schon etwas gespürt, von dem her war es wirklich gut, dass wir eine Zeitlang mit dem Bus unterwegs waren, bis wir nach Hahndorf, der ältesten deutschen Siedlung in Australien ankamen. Dort war es so ähnlich wie beim Gallery Walk nur größer und mit mehr schöneren Shops. Es gibt dort auch viele Shops die deutsche Produkte, wie Kuckucksuhren, Essen oder Volksmusik CD’s verkaufen. Es war echt witzig so viel von zu Hause am anderen Ende der Welt zu sehen! Ein Shop hat es uns besonders angetan – Storis on Hahndorf. Dort gibt es viele wunderschöne Kleinigkeiten – ich hab mir einen Behälter für mein Müsli, eine Kette und einen Rucksack gekauft! Meine Schwester hat sich übrigens eine riesige Salatschüssel gekauft – ich frage mich immer noch, wie sie die in den Koffer bekommen hat!

 

Am nächsten Tag fuhren wir zu Kangaroo Island.

Die Insel ist wunderschön – ich habe noch nie so schöne Landschaften und Meistwerke der Natur gesehen! Am atemberaubendsten waren definitiv die Remarkable Rocks und die Admiral’s Arch…bei beiden konnte ich nur sprachlos davorstehen…

Sind die Seehunde nicht unglaublich süß?? 😀 Das war das zweite Mal an diesem Tag, dass wir sie in ihrer natürlichen Umgebung sehen durften. Gleich nach unserer Ankunft auf der Insel fuhren wir zur Sealbay und besuchten diese süßen Tierchen. Leider muss ich auch sagen, dass sie sehr gefährlich sein können. Wir mussten immer mindestens 10m Abstand halten, aber sie waren trotzdem süß anzusehen.

Na, wer kann die meisten entdecken?

Ein weiteres Privileg, dass wir auf der Insel erfahren durften, war es Koalas in ihrer natürlichen Umgebung  ohne Zäune und Gehege beobachten zu können. Sie sind so süß…ich würde auch am liebsten den ganzen Tag schlafen und essen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.