Reisen

Am anderen Ende der Welt

1. Februar 2018

Unser letztes Abenteuer in Australien führte uns nach Western Australia, genauer gesagt, nach Perth und Rottnest Island. Western Australia ist anders als die Ostküste – dort ist es noch natürlicher und nicht ganz so überschwemmt vom Tourismus. Mir hat der Westen mitunter am Besten gefallen – Perth ist eine wunderschöne kleine Stadt. Man kann dort eigentlich alles zu Fuß schaffen, was ich mir am Anfang nicht so ganz vorstellen konnte. Wir haben etwas außerhalb vom Stadtzentrum im The Witch’s Hat gewohnt – der Name passt perfekt dafür!

Es ist ein wirklich schönes Haus und auch die Leute, die dort arbeiten sind sehr nett. Wir hatten das Glück ein Zimmer für uns zu haben, allerdings muss ich dazu sagen, dass ich noch nie Zimmer Kontrollen in einem Hostel hatte, was ich durchaus befremdlich fand, vor allem wenn man sich das Chaos der anderen Hotelgäste ansah. Aber naja, jeder wie er will. Von dem Hostel kann man gemütlich in die Stadt hinunter gehen, ca. 30-45 Minuten.

Das Stadtzentrum ist wirklich schön und ich habe viele kleine Orte gefunden…

In dieser Straße haben mich zwar die Shops nicht überzeugt, aber sie erinnert mich an London und hieß auch so ähnlich…sie ist versteckt und man muss durch eine unscheinbare Fassade durchgehen, um diese zu entdecken. Sie befindet sich auf einer der beiden Hauptstraßen – der Hay Street Mall und der Murray Street Mall. Dort findet ihr viele schöne Geschäfte und auch Shoppingmalls.

Wenn ihr Hunger habt, kann ich euch vor allem den Food Corner – bei der Globe Lane empfehlen. Auch um diesen zu finden, müsst ihr in eine kleine Gasse reingehen, in diesem Fall neben Jamie´s Italian. Dort findet ihr dann die unterschiedlichsten kleinen Lokale, ob ein Café für den kleinen Hunger, ein asiatisches Lokal, ein deutsches Restaurant oder auch klassische Burger. Ich war bei Max & Son’s auf einen leckeren Reuben’s Bagel. Für mein obligatorisches Süßes danach besuchte ich das Beehive, es ist auch dort in der Nähe, und trank diesen leckeren Beauty Queen Smoothie.

An unserem letzten Abend in Perth und von unserer Reise waren wir in einem unglaublich leckeren Lokal am Elizabeth Quay essen – der Isle of Voyage! Wir konnten auf der Terrasse sitzen und hatten einen wunderschönen Ausblick auf die Skyline von Perth.

Als Vorspeise gab es für mich diesen Leckerbissen aus Gurken, rotem Pfeffer und Frischkäse und als Hauptgang einen leckeren Burger…mmhmmm es war so gut!

Rund um Perth kann man natürlich auch viele schöne Orte finden – wir haben uns für Rottnest Island, der Heimat der Quokkas, entschieden.

Sind sie nicht süß?? Die Kleinen laufen auf der Insel überall herum und sind auch überraschend zutraulich. Allerdings solltet ihr sie nicht füttern, streicheln oder hochheben, es sind schließlich immer noch Wildtiere. Ihr solltet allerdings auf eure Rucksäcke aufpassen, sie sind echt geschickt im Aufmachen und Reinklettern.

Auf die Insel kommt ihr mit einer Fähre und am Besten mietet ihr euch Räder, denn auf der Insel, ist das euer einziges Transportmittel. Wir haben alles zusammen via GetYourGuide gebucht. Aber eins sollte ich euch nicht vorenthalten – die Insel ist verdammt hügelig! Wir haben teilweise unsere Räder die Hügel hinaufgeschoben, weil wir mitten auf dem Weg nach oben stecken geblieben sind. Dafür war das Hinunterfahren wieder sehr lustig! Wir sind eine kleine Runde über die Insel gefahren, und haben immer mal wieder Stops gemacht, um Quokkas zu fotografieren, die Strände zu genießen und natürlich auch um eine kleine Mittagspause einzulegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.